Krankenkassen schlagen Konzept gegen überflüssige Operationen vor

0.0
0.0

Berlin (dpa) - Die AOK und der Spitzenverband der Krankenkassen schlagen vor, die Zahl überflüssiger Operationen mit Hilfe eines Zertifikatesystems wie beim Emissionshandel zu verringern. Für Leistungen wie Hüft-OPs solle man das prüfen, sagte der Vorstandschef der AOK Rheinland/Hamburg, Günter Wältermann, dem »Handelsblatt«. Hintergrund ist der starke Anstieg von Operationen. Kliniken könnten verpflichtet werden, für Mehrleistungen Zertifikate von anderen Kliniken zu kaufen, die ihre Leistungsmenge nicht ausschöpfen.

Anzeige

Dieses Video könnte Sie auch interessieren: