weather-image
28°

Kommunen wünschen sich Konzessionsgebühren für Bordelle


Berlin (dpa) - Der Deutsche Städte- und Gemeindebund fordert, bei der geplanten Verschärfung des Prostitutionsgesetzes Konzessionsgebühren einzuführen. Nicht nur Bordelle, sondern auch die Prostituierten sollten eine Genehmigung einholen müssen. Die Genehmigung sollte mit einer deutlichen Gebührenpflicht verbunden werden, forderte der Geschäftsführer des Städtebunds, Gerd Landsberg, in der Zeitung «Die Welt». Besonders bei Großbordellen könnten mit den Einnahmen daraus die Kontrollen und Beratungen deutlich verbessert werden.

Anzeige