weather-image

Kinderpornos: Experten wollen auch gegen Posing-Fotos vorgehen

0.0
0.0

Berlin (dpa) - Der Missbrauchsbeauftragte der Bundesregierung, Johannes-Wilhelm Rörig, hat eine Verschärfung der Gesetze gegen Kinderpornografie gefordert. Der Fall Edathy zeige klar, dass es hier eine Gesetzeslücke gebe, sagte Rörig der Tageszeitung »Die Welt«. Diese Lücke müsse geschlossen werden. Wenn Darstellungen von Kindern erzeugt werden, um sexuelle Interessen von Erwachsenen zu befriedigen, müsse das im Sinne eines besseren Kinderschutzes strafrechtlich sanktioniert werden. Sogenanntes Posing ist nach derzeitiger Gesetzeslage nicht strafbar.

Anzeige