weather-image
25°

Keine Ampel: FDP will sich kurz vor Wahl festlegen

FDP gegen Ampelkoalition
Nein zur Ampelkoalition: Die FDP will ein Bündnis mit SPD und Grünen offiziell ausschließen. Foto: Daniel Karmann Foto: dpa

Berlin (dpa) - Die FDP will kurz vor der Bundestagswahl offiziell eine Ampelkoalition mit SPD und Grünen ausschließen. Dazu werden am 12. September in Mainz die Parteispitzen einen Wahlaufruf verabschieden, um bürgerliche Anhänger für Schwarz-Gelb zu mobilisieren.


Das erfuhr die Nachrichtenagentur dpa aus FDP-Kreisen. Intern umstritten ist, ob zusätzlich zu diesem Konvent in der letzten Woche vor der Wahl noch ein Sonderparteitag abgehalten werden soll. «Im Moment sieht es danach aus, dass diese Option nicht gezogen wird», hieß es in der Parteiführung.

Anzeige

Vor vier Jahren - als die FDP ihr Rekordergebnis von 14,6 Prozent holte - hatten die Liberalen unmittelbar vor der Wahl einen Sonderparteitag in Potsdam einberufen. Laut Umfragen muss die Partei am 22. September um den Einzug in den Bundestag zittern. Die FDP selbst strebt ein Ergebnis von 8 bis 10 Prozent an und will die Regierung mit der Union fortsetzen.