weather-image

Justizministerin: Beschneidungsgesetz wird kompliziert

Berlin (dpa) - Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger sieht große Schwierigkeiten bei der gesetzlichen Absicherung ritueller Beschneidungen von Jungen. Die Sache sei komplizierter, als ein einfaches Sätzchen irgendwo einzufügen, sagte sie dem «Spiegel». Die FDP-Politikerin hält es für möglich, dass das Thema am Ende in Karlsruhe landen wird. Der Bundestag hatte eine Resolution verabschiedet, die medizinisch fachgerechte Beschneidungen aus religiösen Gründen grundsätzlich erlaubt.

Anzeige