weather-image

Junge Koalitionäre schlagen Alternative zu Zuschussrente vor

Berlin (dpa) - Im Koalitionsstreit um die von Arbeitsministerin Ursula von der Leyen angestrebte Zuschussrente haben 14 junge Abgeordnete von Union und FDP ein Alternativkonzept vorgelegt. Ziel des Vorstoßes ist, private Vorsorge für Geringverdiener attraktiver zu machen. Im Bundesarbeitsministerium stieß das Modell auf Vorbehalte, die FDP befürwortete es. Das Problem drohender Altersarmut dürfe nicht mit einem Griff in die Kasse der Beitragszahler gelöst werden, sagte Carsten Linnemann - einer der Initiatoren.

Anzeige