weather-image
27°

Japan trauert um die Opfer der Natur- und Atomkatastrophe 2011

0.0
0.0

Tokio (dpa) - Zwei Jahre nach der Erdbeben-, Tsunami und Atomkatastrophe trauert Japan um seine Toten. In der verwüsteten Stadt Rikuzentakata gedachten die Bürger ihrer mehr als 1500 Nachbarn, die am 11. März 2011 vom Tsunami in den Tod gerissen wurden. Die Bürger von Okuma, wo es im Atomkraftwerk Fukushima Daiichi zu einem Super-GAU gekommen war, erinnerten an die Katastrophe. Fast 11 000 Menschen allein aus Okuma sind bis heute auf der Flucht vor der radioaktiven Strahlung. Insgesamt waren in Folge des Tsunamis rund 19 000 Menschen ums Leben gekommen.

Anzeige