weather-image
12°

Irakische Truppen durchbrechen IS-Belagerung von Turkmenen-Stadt

0.0
0.0
Front im Irak
Bildtext einblenden
Kurdische Soldaten sprengten zusammen mit irakischen Truppen den Belagerungsring der Terrormiliz IS um die Stadt Amerli. Foto: Jm Lopez Foto: dpa

Amerli (dpa) - Nach zweimonatiger Belagerung durch die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) ist die irakische Armee nach Regierungsangaben in die Stadt Amerli im Nordirak vorgedrungen.


Die vornehmlich von Turkmenen bewohnte Stadt sei nach schweren Kämpfen aus dem Griff der Terrormiliz befreit worden, gab der irakische Jugendminister Jassem Hamad bekannt. Die irakische Nachrichtenseite Al-Sumaria News bestätigt das unter Berufung auf turkmenische Milizen.

Anzeige

IS-Kämpfer hatten die Kleinstadt rund 150 Kilometer nördlich von Bagdad zwei Monate belagert. In Amerli leben vor allem Angehörige der turkmenischen Minderheit. Die Stadt gilt zudem als wichtiger Knotenpunkt zwischen Bagdad und Kirkuk. Turkmenen leben im Irak vor allem südlich des kurdischen Autonomiegebiets. Die Region ist seit dem IS-Vormarsch hart umkämpft.

Artikel auf Al-Sumaria, arabisch