weather-image

Internationale Kritik an der Türkei nach HDP-Festnahmen

0.0
0.0

Istanbul (dpa) - Die Verhaftungswelle in der Türkei hat international massive Kritik ausgelöst. EU-Parlamentspräsident Martin Schulz vereinbarte mit dem türkischen Premier Binali Yildirim ein Konsultationsverfahren zwischen Ankara und dem Europaparlament. In Köln wollen heute Kurden gegen die Festnahmen demonstrieren. Wenige Stunden nach den Razzien war es in der Kurdenmetropole Diyarbakir zu einem Bombenanschlag gekommen, den die Regierung der PKK zuschrieb. Die Terrormiliz IS reklamierte nun den Anschlag für sich.

Anzeige