weather-image
27°

Immer mehr Syrer fliehen vor Gewalt

0.0
0.0

Genf (dpa) - Die blutige Gewalt in Syrien treibt immer mehr Menschen in die Flucht. Allein im August haben nach Angaben der Vereinten Nationen 103 000 Menschen das Bürgerkriegsland verlassen - so viele wie nie zuvor. Nach den Worten von Außenminister Guido Westerwelle ist Deutschland grundsätzlich zur Aufnahme von Flüchtlingen bereit. Schwerpunkt der deutschen Hilfe bleibe jedoch die Versorgung vor Ort. Trotz des Leids bleiben Spenden aus. Ein Hilfsappell der Vereinten Nationen wurde erst zur Hälfte erfüllt.

Anzeige