weather-image
27°

Im Nahverkehr klettern Preise schneller als beim Auto

0.0
0.0

Wiesbaden (dpa) - Autofahrer sind nicht die alleinigen Melkkühe der Nation. Während die Preise rund ums Auto in den vergangenen zehn Jahren um rund 30 Prozent stiegen, mussten Nutzer des Öffentlichen Nahverkehrs sogar 42 Prozent mehr bezahlen. Das teilte das Statistische Bundesamt mit. Bahntickets wurden um 38 Prozent teurer. Die allgemeinen Lebenshaltungskosten stiegen hingegen nur um rund 18 Prozent. Autofahrern machen vor allem die hohen Spritkosten zu schaffen. Superbenzin war im August 2012 fast 60 Prozent teurer als zehn Jahre zuvor, Dieselkraftstoff legte sogar um 80 Prozent zu.

Anzeige