weather-image

Im Handball-Skandal um Karabatic äußert sich Anwalt

Paris (dpa) - Im Wettskandal des französischen Handballs hat der frühere Kieler Star Nikola Karabatic Wetteinsätze eingeräumt. Den Verdacht einer Spielmanipulation zwecks Bereicherung durch die Spieler des französischen Meisters Montpellier AHB wies der Anwalt von Karabatic allerdings zurück. Zuvor waren Karabatic und andere MAHB-Spieler nach einem Spiel gestern Abend in der Kabine verhört worden. Mehrere Profis des Champions-League-Gruppengegners der SG Flensburg-Handewitt stehen im Verdacht, vergangene Saison ein Spiel der französischen Meisterschaft absichtlich verloren zu haben.

Anzeige