weather-image
29°

Hypo Real Estate hat Anleger laut Gericht zu spät informiert

0.0
0.0

München (dpa) - Die Hypo Real Estate hat nach der bisherigen Einschätzung des Oberlandesgericht München ihre Anleger zu spät über die Folgen der Finanzkrise informiert. Der Vorsitzende Richter sagte, die Bank habe in einer Pressemitteilung im August 2007 betont, keine negativen Auswirkungen durch die Krise zu befürchten. Das hätte korrigiert werden müssen. Die Pflichtmitteilung vom Januar 2008 sei dafür wohl zu spät gekommen. Das Gericht verhandelt über Schadenersatzforderungen ehemaliger Aktionäre.

Anzeige