weather-image

Hunderte Delfine vor US-Ostküste verendet

New York (dpa) - Hunderte Delfine sind in den vergangenen Monaten vor der Ostküste der USA verendet - und niemand weiß warum. Derzeit strandeten mehr als sieben Mal so viele Delfine an der Küste der Mittelatlantik-Staaten wie normal, teilte die für den Schutz der Ozeane zuständige US-Umweltbehörde NOAA mit. Allein an der Küste Virginias wurden nach Angaben der NOAA im Juli fast 50 Kadaver angeschwemmt - normal sind sieben. Betroffen sind vor allem Große Tümmler. Forscher vermuten als Ursache eine Infektion.

Anzeige