Hubschrauber mit Baby an Bord stürzt über US-Stadt ab

Hubschrauberabsturz
Bildtext einblenden
Das Wrack des abgestürzten Hubschraubers im Stadtteil Drexel Hill in Upper Darby (USA). Foto: Matt Rourke/AP/dpa Foto: dpa

Es muss eine unglaubliche Rettungsaktion gewesen sein: Der Pilot eines Hubschraubers schaffte es, sein defektes Fluggerät so zu Boden zu bringen, dass es keine Todesopfer gab.


Philadelphia (dpa) - Ein Hubschrauber mit einem Säugling an Bord ist nahe der US-Stadt Philadelphia über einem Wohngebiet abgestürzt. »Es ist wirklich ein Wunder, dass es keine Todesopfer gab«, zitierte die Zeitung »Philadelphia Inquirer« die Bezirksratsvorsitzende von Delaware County, Monica Taylor.

Rettungsteams seien zum Wrack geeilt, twitterte die Polizei. Niemand sei lebensbedrohlich verletzt worden, als die Maschine am Dienstag aus bislang unbekannter Ursache über Upper Darby Township im Bundesstaat Pennsylvania abstürzte, schrieben US-Medien.

Bis auf das Baby konnten sich alle Insassen selbstständig aus dem Helikopter befreien. Der Zustand des Babys sei stabil, es sei in eine Klinik gebracht worden, ebenso der Pilot, der schwerere Verletzungen erlitten habe. Der Hubschrauber war laut US-Medien auf dem Weg in eine Kinderklinik in Philadelphia, wo das zwei Monate alte Mädchen behandelt werden sollte.

Zahlreiche Augenzeugen beobachteten den Vorfall. Schockierte Autofahrer hielten an und sahen, wie der qualmende Hubschrauber laute Geräusche von sich gab, auf dem Boden aufschlug und schließlich Menschen hinauskletterten, berichtete der »Philadelphia Inquirer« auf Basis von Zeugenaussagen. »Das war eines der verrücktesten Dinge, die ich je in meinem Leben gesehen habe«, sagte ein 28-Jähriger dem Blatt.

© dpa-infocom, dpa:220112-99-677904/2

Mehr Nachrichten