weather-image
12°

Hoeneß muss vor Gericht - Strafkammer lässt Anklage unverändert zu

0.0
0.0

München (dpa) - Uli Hoeneß muss sich im kommenden Frühjahr wegen Steuerhinterziehung vor Gericht verantworten. Das Landgericht München II habe die Anklage gegen den Präsidenten des deutschen Fußball-Rekordmeisters FC Bayern München «unverändert» zugelassen, teilte die Pressestelle des Oberlandesgerichts München mit. Der Bayern-Aufsichtsrat stellte sich hinter seinen Chef. Hoeneß selbst zeigte sich überrascht, dass seine Selbstanzeige von den Behörden nicht als wirksam erachtet werde.

Anzeige