weather-image
28°

Hoeneß gesteht: Noch 15 Millionen mehr hinterzogen

Übertragungswagen vor Gerichtsgebäude
Der Prozess wird von einem immensen Medieninteresse begleitet. Foto: Stephan Jansen Foto: dpa

München (dpa) - Uli Hoeneß hat nach eigenen Angaben noch viel mehr Steuern hinterzogen als ihm in der Anklage zu Last gelegt wird. In den Jahren 2003 bis 2009 habe er weitere 15 Millionen Euro am Fiskus vorbei geschleust, sagte sein Anwalt Hanns W. Feigen zum Auftakt des Steuerprozesses vor dem Landgericht München. Das sind dann insgesamt 18,5 Millionen Euro und deutlich mehr als die 3,5 Millionen Euro, die ihm die Anklage vorwirft. Hoeneß gebe die hohe Summe aus freien Stücken zu, betonte sein Anwalt.

Anzeige