weather-image
18°

Hochwasser bringt Jugendliche bei Wanderung in Gefahr

0.0
0.0

Luzern (dpa) - Ein plötzlich anschwellender Fluss hat in der Schweiz Jugendliche bei einer Schulwanderung in Gefahr gebracht. Der Pegelstand des Flusses Kleine Emme stieg innerhalb von 20 Minuten um 17 Zentimeter, weil es über Nacht geregnet hatte. Ein Schüler habe per Hubschrauber von einer Flussinsel rund 25 Kilometer westlich von Luzern gerettet werden müssen, teilte die Polizei mit. Feuerwehr und Polizei hätten die anderen in Not geratenen 38 Jugendlichen und ihre vier Betreuer in Sicherheit gebracht. Einige Schüler hätten Schürfungen und Schrammen.

Anzeige