weather-image
13°

Herne: Verdächtiger tötete eiskalt und aus Frust

0.0
0.0

Herne (dpa) - Aus Verzweiflung über eine Absage der Bundeswehr, den drohenden Verlust des Internetanschlusses und einen gescheiterten Suizid soll ein 19-Jähriger aus Herne zwei Menschen umgebracht haben. Das habe Marcel H. in den Vernehmungen geschildert, heißt es von der Mordkommission Bochum. Der Verdächtige trete in Vernehmungen eiskalt auf. Marcel H. hat gestanden, ein neunjähriges Nachbarskind und später einen 22 Jahre alten Bekannten erstochen zu haben. Auf den Jungen stach er 52 Mal ein, auf den Bekannten 68 Mal.

Anzeige