weather-image
15°

"Hannes" im Glück: Junger Hirsch in Norddeutschland von Rinderherde adoptiert

5.0
5.0
Hirsch Hannes Rinderherde
Bildtext einblenden
Der junge Damhirsch Hannes steht in einer Herde von Rindern. Der Hirsch hat sich einer Herde aus Angler Rindern und Galloways angeschlossen und fühlt sich zeitweise als deren Anführer. Foto: Carsten Rehder/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Bildtext einblenden
Der junge Damhirsch Hannes steht in einer Herde von Rindern. Der Hirsch hat sich einer Herde aus Angler Rindern und Galloways angeschlossen und fühlt sich zeitweise als deren Anführer. Foto: Carsten Rehder/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Hirsch Hannes lebt mit Rinderherde
Bildtext einblenden
Der junge Damhirsch Hannes steht in einer Herde von Rindern. Der Hirsch hat sich einer Herde aus Angler Rindern und Galloways angeschlossen und fühlt sich zeitweise als deren Anführer. Foto: Carsten Rehder/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Ein junger Hirsch ist in Norddeutschland von einer Rinderherde adoptiert worden. Der Damhirsch fand in Holnis an der Flensburger Förde bei einer Herde aus Galloways und Angler Rindern eine neue Heimat.

Anzeige

Das Tier sei vor rund zweieinhalb Monaten erstmals auf der Weide aufgetaucht, sagte Geschäftsführer des Vereins Bunde Wischen, Gerd Kämmer, dem die Rinder gehören. Inzwischen hat der Damhirsch auch einen Namen - Hannes.

Schon seit einigen Jahren lebt ein Rothirsch bei einer anderen Rinderherde des Vereins. Manchmal verschwindet er für einige Wochen oder Monate, kommt aber immer wieder zurück. Das Tier versucht auch oft, die Kühe zusammenzutreiben und sich mit den Bullen zu duellieren.

dpa