weather-image
12°

Hamburger fassungslos wegen Verdacht gegen 13-Jährigen

0.0
0.0

Hamburg (dpa) - Als die Nachricht die Runde macht, dass ein Kind den tödlichen Brand in einer Flüchtlingsunterkunft gelegt haben soll, herrscht Entsetzen unter vielen Hamburgern. Der 13-Jährige ist Mitglied der Jugendfeuerwehr Hamburg und hat die Tat eingeräumt. Das strafunmündige Kind wird erst einmal in einer Einrichtung für Kinder- und Jugendpsychiatrie untergebracht. Hinweise auf eine politisch motivierte Tat liegen nicht vor. Drei Tage nach dem Brand gedachten in Hamburg 650 Menschen bei einem Trauermarsch der drei Toten.

Anzeige