weather-image

Grünes Licht im Bundestag für »vertrauliche Geburt«

0.0
0.0

Berlin (dpa) - Der Bundestag hat den Weg für sogenannte »vertrauliche Geburten« freigemacht. Der Beschluss soll es Schwangeren ermöglichen, ihr Kind im Krankenhaus auf die Welt zu bringen und trotzdem vorerst anonym zu bleiben. Die Personendaten der Mutter werden zwar gespeichert, bleiben jedoch mindestens bis zum 16. Geburtstag des Kindes unter Verschluss. Die Reform bedarf noch der Zustimmung des Bundesrats. Trotz Kritik an einzelnen Regelungen hatte die Länderkammer bereits Anfang Mai ihre Unterstützung signalisiert.

Anzeige