Griechische Staatsdiener streiken

0.0
0.0

Athen (dpa) - Die griechischen Staatsdiener haben am zweiten Tag in Folge ihre Proteste gegen bevorstehende Massenentlassungen fortgesetzt. Tausende Angestellte legten für 24 Stunden die Arbeit nieder. Gestern hatten sie für vier Stunden gestreikt. Unbeeindruckt davon setzt Regierungschef Antonis Samaras seine Reformpolitik fort. Wie es aus seinem Büro hieß, will Samaras keine offenen Themen haben, wenn Vertreter der Geldgeber im September wieder nach Athen kommen. Bis Ende 2014 sollen 15 000 Staatsbedienstete gehen.

Anzeige

- Anzeige -