weather-image

Gottesdienst nach Amokfahrt in Münster in Gedenken an Opfer

0.0
0.0

Münster (dpa) - Mit brennenden Kerzen und gemeinsamem Gebet haben Hunderte von Menschen im Paulusdom zu Münster der Opfer der Amokfahrt gedacht. Die rund 700 Sitzplätze im Dom waren voll besetzt, dicht gedrängt füllten weitere Besucher das Kirchenschiff. Zu den Gästen gehörten auch Rettungssanitäter und Feuerwehrleute, die gestern im Einsatz waren, als ein Amokfahrer in eine Menschenmenge raste, zwei Menschen in den Tod riss und sich erschoss. »Lassen Sie sich auch in ihrem schweren Leid von dieser großartigen Solidarität stützen und tragen«, sagte Bischof Genn zu Betroffenen und Angehörigen der Opfer.

Anzeige