weather-image

Globaler Aids-Fonds kündigt großangelegte Reform an

Washington (dpa) - Der milliardenschwere Globale Fonds zur Bekämpfung von Aids, Tuberkulose und Malaria soll umfassend reformiert werden. Es werde in den kommenden fünf Jahren viele Veränderungen geben, kündigte Geschäftsführer Gabriel Jaramillo an. Organisation, Verwaltung und die strategische Investition des Geldes sollen demnach verbessert werden. Hilfsorganisationen reagierten besorgt: Sie warfen dem Fonds vor, dass die Reform dazu führen werde, dass viele HIV-Infizierte keine Unterstützung mehr bekommen würden.

Anzeige