weather-image
21°

Giftige Substanz ausgetreten - Leck gestopft

Seddiner See (dpa) - In Brandenburg sind bei einem Unfall auf einem Rangierbahhof 20 Bahnmitarbeiter verletzt worden. Aus einem Kesselwagen lief eine giftige Flüssigkeit aus. Die Verletzten kamen mit Atembeschwerden und Übelkeit in ein Krankenhaus. Das Leck ist mittlerweile gestopft. Das Hydrazin soll nun umgepumpt werden. Hydrazin wird unter anderem zur Herstellung von Raketentreibstoff genutzt. Schon bei einer Temperatur von 20 Grad kann es mit der Luft ein giftiges Gemisch bilden. Der Unfall ereignete sich in Seddin.

Anzeige