weather-image

Gewerkschaften: Falsches Sparen der Länder beim Personal

0.0
0.0

Berlin (dpa) - Der Chef des Beamtenbundes, Klaus Dauderstädt, hat vor einer neuen »Klassengesellschaft« bei der Bezahlung in Deutschland gewarnt. Jedes Bundesland mache bei der Besoldung seiner Beamten inzwischen, was es will. Die Einheitlichkeit der Bezahlung gehe vollends verloren«, sagte Dauderstädt. Der Beamtenbund und auch die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi sind verärgert, dass die meisten Bundesländer das im März erzielte Tarifergebnis für die 800 000 Angestellten der Länder nicht »zeit- und inhaltsgleich« auch auf die rund zwei Millionen Landesbeamten und Pensionäre übertragen.


Berlin (dpa) - Der Chef des Beamtenbundes, Klaus Dauderstädt, hat vor einer neuen »Klassengesellschaft« bei der Bezahlung in Deutschland gewarnt. Jedes Bundesland mache bei der Besoldung seiner Beamten inzwischen, was es will. Die Einheitlichkeit der Bezahlung gehe vollends verloren«, sagte Dauderstädt. Der Beamtenbund und auch die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi sind verärgert, dass die meisten Bundesländer das im März erzielte Tarifergebnis für die
800 000 Angestellten der Länder nicht »zeit- und inhaltsgleich« auch auf die rund zwei Millionen Landesbeamten und Pensionäre übertragen.

Anzeige