weather-image
19°

Gericht vergibt im NSU-Prozess Presseplätze im Losverfahren


München (dpa) - Die Presseplätze im NSU-Prozess werden jetzt im Losverfahren vergeben. Dabei werden Kontingente gebildet, wobei zwischen in- und ausländischen Medien unterschieden wird. Das gab das Münchner Oberlandesgericht auf seiner Internetseite bekannt. Für türkische Medien werden vier Plätze reserviert. Für griechische Medien wird ein Platz reserviert. Das OLG hatte Anfang der Woche völlig überraschend ein neues Akkreditierungsverfahren angekündigt. Deshalb wurde der Beginn des Prozesses auch von vergangenen Mittwoch auf den 6. Mai verschoben.

Anzeige