Geliebte stirbt beim Sex: Angeklagter freigesprochen

0.0
0.0

Cottbus (dpa) - Für den Tod seiner Geliebten beim Sex muss ein 61-Jähriger doch nicht ins Gefängnis. Das Landgericht Cottbus sprach ihn in einem neuen Prozess vom Vorwurf der Vergewaltigung mit Todesfolge frei. Die Richter hielten es nicht für erwiesen, dass der Angeklagte die 53-jährige Frau im März 2009 beim Liebesspiel getötet hatte. Der frühere Imbissbetreiber aus Brandenburg hatte die Vorwürfe bestritten. Er war im Januar 2010 wegen Totschlags zu neun Jahren Haft verurteilt worden und hatte Revision eingelegt.

Anzeige

- Anzeige -