weather-image
24°

Geldgeber: Athen hinkt mit Reformen hinterher


Brüssel (dpa) - Griechenland hat nach Einschätzung seiner internationalen Geldgeber vereinbarte Spar- und Reformvorgaben nicht vollständig erfüllt. Die griechischen Behörden hätten bei Troika-Überprüfung zugesagt, neue Maßnahmen zu ergreifen, um Sparziele für das laufende und kommende Jahr einzuhalten, teilten EU-Kommission, EZB und IWF mit. Die Euro-Finanzminister werden heute über den Bericht der Geldgeber-Troika debattieren. Es geht um die Auszahlung von weiteren Kredithilfen von insgesamt 8,1 Milliarden Euro und mögliche Bedingungen, die Athen dafür erfüllen muss.

Anzeige