weather-image
26°

Gabriel bessert SPD-Rentenkonzept nach

Berlin (dpa) - Nach Kritik auch aus den eigenen Reihen am SPD- Rentenkonzept ist Parteichef Sigmar Gabriel zu Korrekturen bei der Rente mit 67 bereit. Im Gegensatz zur bisherigen Linie will Gabriel im Falle einer SPD-geführten Regierung zehntausenden Arbeitnehmern eine abschlagsfreie Rente ab dem 65. Lebensjahr erlauben. Wer 45 Versicherungsjahre habe, solle ohne Einbußen mit dem 65. Geburtstag in Rente gehen können. Als Versicherungszeiten sollen auch Perioden der Arbeitslosigkeit sowie Kindererziehungsjahre angerechnet werden.

Anzeige