weather-image

Furcht vor Dauerkrise nach Islam-Schmähvideo - Abzug von Diplomaten

Washington (dpa) - Nach den gewalttätigen Protesten gegen einen anti-islamischen Schmähfilm wappnen sich die USA für weitere Unruhen. Bis auf eine Notbesetzung wird in Tunesien und dem Sudan alles Personal aus den Botschaften abgezogen. Auch die deutsche Botschaft im Sudan trifft Vorkehrungen. Eine Außenamtssprecherin kündigte an, dass das Personal ausgedünnt und zusätzliche Sicherheitskräfte entsandt würden. Außenminister Westerwelle forderte die sudanesische Regierung auf, den Schutz der Diplomaten zu gewährleisten.

Anzeige