weather-image

Führungsstreit in der AfD eskaliert

Berlin (dpa) - Wenige Wochen vor der wichtigen Wahl im Stadtstaat Hamburg ist in der eurokritischen Alternative für Deutschland ein offener Führungsstreit entbrannt. Die beiden gleichberechtigten Ko-Vorsitzenden von Parteichef Bernd Lucke, Frauke Petry und Konrad Adam, stellen sich gegen dessen Pläne, sich über eine Satzungsänderung den Posten des alleinigen Vorsitzenden zu sichern. Der Wirtschaftsprofessor Lucke ist das bekannteste Gesicht der AfD. Er will auf dem Bundesparteitag Ende Januar die Satzung so ändern lassen, dass es künftig nur noch einen Parteivorsitzenden gibt - ihn.

Anzeige