weather-image
26°

FTD: EADS räumt Deutschland bei Fusion mit BAE Mitspracherechte ein

Hamburg (dpa) - Der Luft- und Raumfahrtkonzern EADS macht der Politik Zugeständnisse für die geplante Megafusion mit dem britischen Konkurrenten BAE Systems. Wie die «Financial Times Deutschland» unter Berufung auf Branchenkreise berichtet, sieht die geplante Satzung von EADS-BAE Systems vor, dass kein einziger Aktionär - ob privat oder staatlich - künftig mehr als 15 Prozent am Konzern halten darf. Andernfalls könnten Deutschland, Frankreich oder Großbritannien widersprechen. Mit dem neuen Modell für EADS-BAE Systems soll ein weitgehend privatisierter Konzern entstehen, schreibt die Zeitung.

Anzeige