weather-image
-2°

Friedrich will illegale Armutseinwanderer ausweisen

0.0
0.0

Luxemburg (dpa) - Die Bundesregierung will illegale Armutseinwanderer verstärkt ausweisen und Einreiseverbote verhängen. Das kündigte Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich an. Friedrich sagte, die Polizei könne das kontrollieren. Wer aufgegriffen werde, könne ohne großes Federlesen wieder rausgeschmissen werden. Damit soll der Missbrauch der Sozialsysteme verhindert werden. Die Zahl der Armutseinwanderer aus Rumänien und Bulgarien nach Deutschland ist in jüngster Zeit stark gestiegen, die meisten davon sind Roma.

Anzeige