weather-image
28°

Freigelassene deutsche OSZE-Beobachter in Berlin angekommen

0.0
0.0

Slawjansk (dpa) - Die deutschen OSZE-Beobachter sind nach einer Woche Geiselhaft in der Ukraine aus der Gewalt prorussischer Separatisten freigekommen. Die drei Bundeswehroffiziere steigen heute mit ihrem Übersetzer auf dem Flughafen Berlin-Tegel aus der Regierungsmaschine. Zuvor hatte der Kreml-Sondergesandte Wladimir Lukin die Gruppe in der umkämpften Stadt Slawjansk aus der Gefahrenzone gebracht - an Dutzenden Bewaffneten in Tarnuniform vorbei. Die Nachricht von der Freilassung wurde auch in Moskau mit Genugtuung aufgenommen.

Anzeige