Französische Atomrakete bei Testflug explodiert

0.0
0.0

Paris (dpa) - Eine französische Atomrakete des Typs M51 ist bei einem Testflug ohne nukleare Sprengköpfe explodiert. Die Interkontinentalrakete habe sich in der ersten Flugphase nach dem Start selbst zerstört, erklärte Kapitän Lionel Delort von der französischen Kriegsmarine in Brest. Die Marine berge jetzt Raketentrümmer. Die 53 Tonnen schwere M51 ist das neue Rückgrat der französischen Atomstreitmacht. Sie kann bis zu sechs Atomsprengköpfe in verschiedene, mehr als 8000 Kilometer entfernte Ziele tragen.

Anzeige

Dieses Video könnte Sie auch interessieren: