weather-image
26°

Foxconn-Werk in China nach Unruhen unter Arbeitern geschlossen

Peking (dpa) - Nach gewaltsamen Unruhen unter seinen Arbeitern hat der weltgrößte Elektronikhersteller Foxconn eines seiner Werke in China schließen müssen. Ein Streit zwischen Arbeitern am Abend in der Fabrik sei in Ausschreitungen eskaliert, an denen rund 2000 Arbeiter teilgenommen hätten, berichtete das taiwanesische Unternehmen. Es habe rund 40 Verletzte sowie eine Reihe von Festnahmen gegeben. Das Werk ist nach einem Bericht der chinesischen Computerzeitung «Diannaobao» auch Teil der Produktionskette für das neue iPhone 5.

Anzeige