weather-image
12°

Fort-Hood-Schütze schuldig gesprochen - jetzt droht die Todesstrafe

0.0
0.0

Washington (dpa) - Ein US-Militärgericht hat den Militärpsychiater Nidal Hasan wegen eines Amoklaufs mit 13 Toten auf dem Stützpunkt Fort Hood schuldig gesprochen. Er wurde erwartungsgemäß wegen 13-fachen vorsätzlichen Mordes und Mordversuchs in 32 Fällen verurteilt, berichtet die Zeitung «Austin American-Statesman». Das Strafmaß werde erst später verkündet. Dem 42-jährigen Hasan, der die Tat bereits gestanden hatte, drohe die Todesstrafe. Er hatte im November 2009 auf der Militärbasis in Texas ein Blutbad angerichtet.

Anzeige