weather-image

»Focus«: Zschäpe soll Feuerwehr-Einsatz in Zwickau bezahlen

0.0
0.0

Zwickau (dpa) - Die mutmaßliche Neonazi-Terroristin Beate Zschäpe soll den Feuerwehreinsatz am 4. November 2011 in Zwickau bezahlen. Das berichtet das Nachrichtenmagazin »Focus«. Sie soll damals den Schlupfwinkel der Terrorzelle Nationalsozialistischer Untergrund in einem Zwickauer Wohnhaus angezündet und zur Explosion gebracht haben. Die Stadt riss das Gebäude später ab. Die Kommune habe Zschäpe den rund 44 000 Euro teuren Einsatz schon im Mai in Rechnung gestellt. Sie ist die einzige Überlebende des Neonazi-Trios. Ihre Komplizen Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt hatten sich das Leben genommen.

Anzeige

- Anzeige -