weather-image
24°

Filmfest Venedig: Starker deutscher Beitrag zu Gewalt in Beziehungen

Venedig (dpa) - Mit seinem Wettbewerbsbeitrag «Die Frau des Polizisten» hat der deutsche Regisseur Philip Gröning beim Filmfestival Venedig einen starken Eindruck hinterlassen. In dem Drama erzählt der 54-Jährige von Gewalt in einer Beziehung. Dabei stellt er jedoch nicht die Gewaltexzesse in den Vordergrund, sondern zeigt, wie die Schläge langsam Teil des Paar-Alltags werden. Sein rund dreistündiges Werk unterteilt Gröning in knapp 60 Kapitel. «Die Frau des Polizisten» ist der einzige deutsche Wettbewerbsbeitrag .

Anzeige