Feuerwehr rettet zehn Menschen und fünf Katzen in Dresden

Dresden (dpa) - Zehn Menschen und fünf Katzen hat die Feuerwehr aus einem brennenden Mehrfamilienhaus in Dresden gerettet. Insgesamt kamen zwölf Bewohner des Hauses - unter ihnen ein Kind und ein Säugling - in Krankenhäuser. Die Katzen wurden ins Tierheim gebracht. Das Feuer war nach Angaben von Polizei und Feuerwehr im ersten Obergeschoss ausgebrochen. Die Ursache werde noch ermittelt. Der Mieter der Wohnung hatte geschlafen und erlitt schwere Verbrennungen.

Anzeige