weather-image

FDP lehnt Betreuungsgeld-Kompromiss ab

0.0
0.0

München (dpa) - Die schwarz-gelbe Koalition steuert im Streit um das Betreuungsgeld auf eine Zerreißprobe zu. Das FDP-Präsidium lehnte den mühsam ausgehandelten Kompromiss von CDU und CSU ab. Die Vereinbarungen seien teurer als geplant und nicht mit der FDP abgesprochen, hieß es. Dadurch habe sich die Geschäftsgrundlage geändert, sagte Vize-Parteisprecher Nils Droste. FDP-Chef Philipp Rösler beriet mehrfach telefonisch mit Kanzlerin Angela Merkel und dem CSU-Chef Horst Seehofer über eine Lösung. Sowohl in der FDP als auch in der CSU wurde versichert, das Bündnis sei nicht in Gefahr.

Anzeige

- Anzeige -