weather-image

Favorit Makau gewinnt Frankfurt-Marathon - Weltrekord verpasst

Frankfurt/Main (dpa) - Weltrekordhalter Patrick Makau aus Kenia hat den Frankfurt-Marathon gewonnen, eine angestrebte neue Bestzeit aber klar verpasst. Trotz Beschwerden an Oberschenkel und Knie fing der 27-Jährige noch den Äthiopier Deressa Chimsa ab und lief nach 2:06:08 Stunden durchs Ziel. Für eine Verbesserung seines Weltrekordes von 2:03:38 Stunden waren seine Beschwerden aber zu groß und die Temperaturen zu kalt. Bei den Frauen gewann Meselech Melkamu aus Äthiopien mit Streckenrekord von 2:21:01 Stunden.

Anzeige