weather-image
12°

Fahrgäste schieben Zug nach Panne wieder an

Holzkirchen (dpa) - Einen liegengebliebenen Zug haben Fahrgäste in Bayern angeschoben. Auf der Bahnlinie von Kufstein nach München machten die Passagiere an der österreichisch-deutschen Grenze mit ihrem Körpereinsatz einen Triebwagen vom Typ «Flirt» nach einer Panne wieder flott. Der Betreiber, ein Tochterunternehmen der Bayerischen Oberlandbahn, bestätigte entsprechende Medienberichte. Demnach war der Zug bereits am Montag mitten auf der Strecke liegengeblieben. Die Passagiere schafften es, das tonnenschwere Gefährt so weit in Schwung zu bringen, bis es aus eigenem Antrieb wieder fahrbereit war.

Anzeige