weather-image
24°

Facebook sieht keine Verantwortung für Krawalle in Niederlanden


Amsterdam (dpa) - Facebook hat die Krawalle bei einer über das Soziale Netzwerk angekündigten Party im niederländischen Haren bedauert, sieht aber keinerlei eigene Verantwortung. Es gebe keine Pläne für strengere Kontrollen, sagte eine Sprecherin des Unternehmens. In der Kleinstadt bei Groningen hatten am Wochenende hunderte Jugendliche randaliert, Geschäfte geplündert und Autos in Brand gesteckt. Dutzende Menschen wurden verletzt. Die Krawalle gingen auf die Einladung eines Mädchens zu seiner Geburtstagsparty zurück, das vergessen hatte, die Angaben als «privat» zu markieren.

Anzeige