weather-image
28°

Experten sehen Portoerhöhung bei der Post skeptisch


Bonn (dpa) - Die Pläne der Post für ein höheres Briefporto werden von Politik und Monopolkommission skeptisch beurteilt. Der Beauftragte der Unionsfraktion für Postpolitik, Georg Nüßlein, sagte der «Welt am Sonntag», die Bundesnetzagentur dürfe das Anliegen nicht einfach durchwinken. Die Behörde solle genau prüfen, inwiefern die Zahlen der Post die Portoerhöhung rechtfertigten. Die Post hat beantragt, das Briefporto ab 2013 erhöhen zu dürfen. Der Preis für einen Standardbrief soll dann 58 statt 55 Cent betragen.

Anzeige