weather-image

EU-Verkehrsminister beraten über Fahrtenschreiber

Luxemburg (dpa) - Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer und seine europäischen Kollegen treffen sich heute in Luxemburg. Die Minister wollen sich unter anderem auf neue Regeln für Fahrtenschreiber in beruflich genutzten Autos einigen. Die neuen Vorgaben sollen europaweit Unfälle durch Müdigkeit verhindern helfen. Zudem steht eine erste Aussprache zum Vorschlag der EU-Kommission an, alte Autos häufiger zum TÜV zu schicken. Auf Wunsch von Ramsauer reden die Minister auch über das Problem verschmutzter Kabinenluft in Passagier-Flugzeugen.

Anzeige