weather-image
13°

EU-Spitzenjobs an Mogherini und Tusk

0.0
0.0

Brüssel (dpa) - Die Europäische Union hat für die nächsten Jahre eine neue Führung. Der EU-Sondergipfel bestimmte den polnischen Regierungschef Donald Tusk zum neuen EU-Ratspräsidenten. Die italienische Außenministerin Federica Mogherini soll neue EU-Außenbeauftragte werden. Kanzlerin Angela Merkel begrüßte die Ernennung Tusks. Der Liberalkonservative sei ein »leidenschaftlicher, überzeugter und überzeugender Europäer«. Tusk, der als Vertrauter Merkels gilt, tritt am 1. Dezember sein Amt an.

Anzeige