weather-image

Euro-Krise: Neuer Negativrekord am Arbeitsmarkt

Luxemburg (dpa) - Die Arbeitslosigkeit in den 17 Euro-Ländern hat einen neuen Negativrekord erreicht: Im August kletterte die Zahl der Menschen ohne Job auf den Höchststand von 18,2 Millionen. Das entspricht einer Quote von 11,4 Prozent, wie das Europäische Statistikamt Eurostat in Luxemburg mitteilte. Gegenüber Juli waren 34 000 Menschen mehr ohne Job. Die Statistiker revidierten die Daten für Juli zugleich nach oben. Besonders angespannt ist die Lage auf dem Arbeitsmarkt in den südeuropäischen Euro-Krisenländern Spanien, Griechenland, Portugal und Zypern.

Anzeige